Kommentare und Feedback

Warum kann Marxismus die Entwicklung und den Fortschritt Chinas fördern

Veröffentlichungszeit:2018-06-04 | Vergrößern | Verkleinern

Autor:HAN Zhen | Quelle:Guangming Tageszeitung (8. Mai 2018)

Während des Feier zum Andenken an den 200. Geburtstag von Karl Marx wies Generalsekretär XI Jinping hin: „Die Geschichte und das Volk hat den Marxismus ausgewählt, welche ganz richtig ist. KP China hat den Marxismus auf seiner Fahne geschrieben, welche ganz richtig ist. China hält die Verbindung des grundlegenden Prinzips des Marxismus und der chinesischen Tatsachen fest und fördert dauerhaft die Chinization und Anpassung an der Ära des Marxismus, welche ganz richtig ist!“ Diese Beurteilung stimmt mit der historischen Logik der chinesischen Entwicklung im modernen China überein und auch die Logik von der neuen demokratischen Revolution, sozialistischen Revolution und Konstruktion, Reform und Öffnung. 

Marxismus passt gut an den historischen Prozess von der Erlösung und Erleuchtung im Gegenwart China an 

Die chinesische moderne Geschichte überzeugt, dass der Eintritt des Marxismus das Niveau der chinesischen Kultur erhöht hat, die chinesische soziale Entwicklung und die Renaissance des chinesischen Volks gefördert hat. Seit dem Verloren der kulturellen Zuversicht vor den festen Schiffen des Westens versuchten die chinesischen fortschrittlichen Pioniere mehrmals und war alle schiefgegangen. Die chinesische Nation wurde unabhängig und das Volk wurde befreit und die Gesellschaft entwickelt erfolgreich erst nach dem Eintritt des Marxismus in China, als eine Gedankenwaffe zum Selbstumbau und Umwandlung der Modernisierung von der chinesischen Gesellschaft und Kultur. Warum tritt so ein Ergebnis auf? In China, dieser alten, zivilen und konventionellen Staat im Osten, ist dieser Prozess nicht zufällig, sondern hat es die tiefe historische Logik. Es heißt, dass China beim Ausgehen vom konventionellen „Feudalismus“ die Unabhängigkeit und Würde der Nation halten soll. Manche sagt, dass die Erlösung in China die Erleuchtung überwältigt. Tatsächlich überwältigt die Erlösung die Erleuchtung nicht, sondern verbanden die Erlösung und Erleuchtung historisch und endogen zusammen. Das chinesische Volk hat durch Erleuchtung erlöst und durch Erlösung die Erleuchtung geschafft; Die Erleuchtung wachte die Erlösung auf und die Erleuchtung förderte die Erleuchtung. Z.B. die Bewegung des vierten Maies stammte aus der Erlösung und es galt genau den typischen Prozess der Erleuchtung. Offensichtlich liegen die Verbreitung und die Wirkung des Marxismus in China an der inneren Anpassung auf den beiden Umwandlung zum Erlösung durch Erleuchtung und zum Erleuchtung durch Erlösung. Marxismus entstand in Westeuropa, die Herkunft des Kapitalismus und gilt als das Überdenken und Kritik an der kapitalistischen Entwicklung. Jedoch erkennt der Marxismus die Funktion des Feudalismus für die historischen Fortschritte an und kritisiert aus der historischen Regelmäßigkeit und sozialen Fortschritte den Kapitalismus. Es liefert China ein spezielles Theoriesystem: Einerseits kann es China leiten, von dem System der Naturwirtschaft wegzugehen und anderseits kann man damit vor den westlichen kapitalistischen Großmächten nach der Unabhängigkeit der Nation und geistige Selbstständigkeit streben. Die weite und tiefe Wirkung des Marxismus in der Welt liegt an der Erkennung und zum Umbau der Welt. Diese Waffe fördert die Erleuchtung des Gedankens und auch die soziale Revolution des eigenen Schicksals vom chinesischen Gedanken. Marxismus hat Kapitalismus kritisiert und lässt das chinesische Volk bei der sozialen Revolution vor der kapitalistischen Leitung und imperialistischen Stärke die Unabhängigkeit und Bekämpfung halten. Mit dem Marxismus, der den Kapitalismus überdenkt und kritisiert, konnten die Chinesen beim Lernen von den entwickelten Zivilisationen im Westen gegen den Angriff und die Kontrolle vom Westen dauerhaft bekämpfen. KP China verwendet den Marxismus als Anweisung und hat bei der tatsächlichen Bekämpfung die innovative Verwendung des Marxismus gelernt. Damit wurde das allgemeine Prinzip des Marxismus mit den Tatsachen Chinas verbunden und nach der harten Bekämpfung wurde das Volksrepublik China gegründet und seither hat das chinesische Volk hochstanden. 

Beim Suchen des Wegs von China wurden viele theoretischen Systeme aus Europa und USA in China verbreitet und vom damaligen Herrscher hochgeschätzt und ausgewählt verbreitet. Trotzdem konnten sie nicht die Gedankenkraft werden, die historischen Fortschritte China zu werden. Der Grund ist, einerseits folgt die kapitalistische Theorie oder das Gedankensystem die Logik des Kapitals und fordert Osten sowie die Gesellschaft nicht im Westen zum frei zugänglichen Markt für Westen. Diese Ergebnisse lassen China unvermeidbar zum Zusatzteil im kapitalistischen Weltsystem gehören. Anderseits treten die westlichen Theorien miteinander auf. Trotzdem können sie nicht in China zum tiefen sozialen Effekt führen. Es liegt daran, dass solche Theorie für die persönlichen Rechte verteidigen und die „eigene“ Erleuchtung schaffen, jedoch keine Anforderung von China zur Strebung nach der nationalen Unabhängigkeit und Volksbefreiung erfüllen können. Daher können sie nicht zur Kraft zur Mobilisierung für die Erlösung werden. Das chinesische Volk weiß vor den Schwierigkeiten deutlich, dass ohne Unabhängigkeit der Nation und Volksbefreiung keine Freiheit und Rechte der eigenen Leute entsteht. 

Unter Fahne des Marxismus fand China den Weg, um in der Zeit der Wirtschaftsglobalisierung selbst zu entwickeln. 

Das chinesische Volk soll stabil stehen und dabei braucht man den gesunden Körper. Nur das hohe Entwicklungsniveau der Produktivität und den Staat mit starker Innovationsfähigkeit der Wissenschaft und Technik kann die staatliche Sicherheit und der Glück des Volks garantiert werden. Das heißt, dass das chinesische Volk hochstehen und die soziale Entwicklung, die staatliche Wohlhabenheit sowie Glück des Volks nötig sind. Armut ist keinen Sozialismus, Rückständigkeit der Wirtschaft ist keinen Sozialismus und nicht entwickelte Gesellschaft ist auch keinen Sozialismus. Volksrepublik China stand aufgrund eines bedürftigen und schwachen Staats im Osten. Die Produktivität ist rückständig und gilt als Unzulänglichkeiten. Als einen Staat mit vielen Bevölkerung ist es trotz der Gründung des sozialistischen Systems gefährlich, wenn die Wirtschaft langfristig rückständiger im Vergleich mit den anderen Staaten ist. „Angegriffen wegen Rückständigkeit“ wird auftreten, sogar die nationale Autonomie und die staatliche Unabhängigkeit kann wieder verlieren. Das chinesische Volk soll stets feststehen und China soll wohlhabend werden. 

Unter dem Hintergrund der Globalisierung kann sich die chinesische Entwicklung nicht von der Welt und auch nicht von der Logik des Kapitals sowie Marktes getrennt werden. Wir müssen von der internationalen Ordnung ausgehen, sonst werden wir rückziehen und selbst bewachen. Genossen DENG Xiaoping hat den wirklichkeitstreuen Geist vom Marxismus gegriffen und mit der Ansicht eines Strateges die Ära bewertet und mit dem außergewöhnlichen Mut den Weg des Sozialismus mit chinesischer Prägung eröffnet. Sozialismus mit chinesischer Prägung hat zuerst innovativ die Marktwirtschaft und der gemeinsamen Wohlhabenheit verbunden. Mit der Fahne vom Sozialismus mit chinesischer Prägung darf China nach dem Kalten Krieg, der von der Hegemonie USA und vom Westen geleitet wurde, einerseits von den entwickelten Staaten im Westen die entwickelten Erfahrungen lernen und anderseits die Unabhängigkeit vom Weg, der Theorie, des Systems und der Kultur halten. Während der Reform und Öffnung hat China nicht wie manche Staaten aufgegeben und auch nicht die „Schock-Methode“ verwendet. Daher hat der Sozialismus einen geeigneten Weg gefunden und das weltberühmte chinesische Wunder geschafft. 

Außerdem begann die Reform und Öffnung mit der Diskussion über die Norm der Wahrheit. Ihr Eigen ist genau eine Fortsetzung des Befreiungsprozesses des chinesischen Gedankens. Die Aufgabe Chinas zur Erlösung ist bereits verwirklicht und die Aufgabe zur Befreiung des Gedankens braucht weiter fortzusetzen. China braucht die Umwandlung von der konventionellen Naturwirtschaft zur Modernisierung und auch Aufgabe des feudalistischen Bewusstseins im unseren Gedanken seit Hundert- und Tausendjahren. Sozialistische Marktwirtschaft hat so eine Rolle gespielt. Wir haben nicht nur bei der Wirtschaftsentwicklung wirklich die Bedeutung von „Wissenschaft und Technik ist die erste Produktivität“ verstanden und die subjektive Kraft des Menschen wurde auch verbreitet; Die Strebung nach Interessen der Markteinheiten lässt den Chinesen schrittweise die Wichtigkeit der persönlichen Rechte verstehen, die Notwendigkeit zur Koordination des rechtsstaatlichen Systems erkennen. Wir haben viele Erfolge geschafft und stehen auch vor vielen neuen Herausforderungen. Die Kraft des Marktes und der Interessen ist riesig. Bei der Förderung der sozialistischen Marktwirtschaft haben vielfältige Denkweise und der Nihilismus das sozialistische Prinzip und die Tradition sowie Kultur der chinesischen Nation angegriffen. Viele Staaten sind bei der Wirtschaftsglobalisierung von den starken westlichen Kulturen droht und die Unabhängigkeit der eigenen Wirtschaft oder die Autonomie der eigenen Kultur verloren. Jedoch konnte China mit dem Marxismus als Leitung und dem Weg des Sozialismus mit chinesischer Prägung bei der Aufnahme von den ausgezeichneten Erfolgen der Weltzivilisation vor dem Angriff der vielfältigen Gedankenströmungen und Nihilismus schützen. China wurde nicht von der westlichen Kultur überschwemmt und die Renaissance der nationalen Kultur kam ersetzt und die kulturelle Zuversicht verstärkt sich immer weiter. In Hinsicht auf der tiefen Kultur und Tradition Chinas wird es wichtiger, Marxismus den Geist der modernen chinesischen Kultur und Tradition zu werden. Unter Blick auf der Welt können wir verstehen, dass ohne Marxismus die Entwicklungsländer in der Wirtschaftsglobalisierung die Zusatzteile des kapitalistischen Weltsystems werden oder die extreme Bekämpfung entstehen werden. Marxismus erteilt der konventionellen chinesischen Kultur die neue Lebenskraft. 

Marxismus in der 21. Jahrhundert wird China weiter leiten, eine modernisierten sozialistischen Großmacht aufzubauen 

Eintreten des Sozialismus mit chinesischer Prägung in die neue Zeit signalisiert, dass die chinesische Nation, die seit langem die Schwierigkeiten und Krisen litt, seither den großen Vorsprung vom Hochstehen über Bereichern zur Verstärkung verwirklicht und vor der hellen Zukunft zur Verwirklichung der großen nationalen Renaissance des chinesischen Volks steht. China ist von einem rückständigen Landwirtschaftsstaat zur industriellen Großmacht und vom autarken Naturwirtschaft zum sozialistischen Marktwirtschaft, von einer ziemlich geschlossenen Lage schrittweise zur Wirtschaftsglobalisierung geworden; China ist jetzt die zweitgrößte Wirtschaftseinheit, den ersten Staat des Güterhandels. BIP pro Kopf überschreitet jetzt über 8000 US-Dollars. Zugleich müssen wir merken: „Die grundlegende Lage der Nation nicht geändert, dass sich China langfristig in der anfänglichen Stufe des Sozialismus befindet. China als das größte Entwicklungsland in der Welt ändert sich nicht.“ Wer einen Weg von hundert Meilen geht, der hat nach neunzig erst die Hälfte der Strecke hinter sich. In der Nicht-Entwicklung stehen die Schwierigkeiten und in der Entwicklung stehen die Schwierigkeiten. Die Schwierigkeiten nach der Entwicklung zu überwinden braucht mehr Bemühungen; Bei der Nicht-Entwicklung gibt es Widerspruch und nach der Entwicklung werden die Widersprüche komplizierter. Für Auflösung der Widersprüche nach der Entwicklung ist eine systematische Lösung nötig. Angesichts der immer erhöhenden Nachfrage der Völker nach dem schönen Leben und auch der großen nationalen Renaissance des chinesischen Volks müssen wir den Glaube und Ideale des Marxismus festhalten, den Zuversicht des Wegs vom Sozialismus mit chinesischer Prägung, theoretische Zuversicht, Systemzuversicht und Kulturelle Zuversicht festhalten und auf dem Weg des Sozialismus mit chinesischer Prägung weiter vorangehen. 

Zuversicht des Sozialismus mit chinesischer Prägung ist die Zuversicht der KP-Mitglieder Chinas und des chinesischen Volks nach der Kontrolle der Gedankenwaffe des Marxismus. Zum Beispiel kehrt die Kulturelle Zuversicht des Sozialismus mit chinesischer Prägung nicht zum Konfuzius und Buddhismus auch Daoismus zurück, sondern setzt es die chinesische ausgezeichnete konventionelle Kultur, die Revolutionskultur fort und verbreitet die kulturelle Zuversicht der entwickelten sozialistischen Kultur. In der 21. Jahrhundert ist der Sozialismus mit chinesischer Prägung bereits zur Verkörperung der Praktik sowie der Ära des Marxismus und Marxismus ist die theoretische Präsentation und die Strebung nach Ideals des Sozialismus mit chinesischer Prägung. Marxismus fördert die tatsächliche Entwicklung und die chinesische Entwicklung beweist auch die marxistische Wahrheit. China soll hochstehen, reicher werden und verstärken, eine modernisierten sozialistischen Großmacht aufbauen und dazu muss man Modernisierten sozialistischen Großmacht festhalten und entwickeln. Nur Marxismus zu entwickeln kann man die Lebenskraft des Marxismus anregen und somit wird der Sozialismus mit chinesischer Prägung in neuer Zeit angeleitet. XI Jinpings Gedanken über Sozialismus mit chinesischer Prägung in der neuen Zeit hat die Bedeutung als Meilensteine in der 21. Jahrhundert. 

Generalsekretär XI Jinping wies hin: „Marxismus liefert eine starke Gedankenwaffe für die Revolution, Konstruktion und Reform Chinas und es lässt China, der alte östliche Staat, das Entwicklungswunder in der menschlichen Geschichte das Wunder, das noch nie in der menschlichen Geschichte auftritt.“ In der neuen Zeit müssen wir besser die Stimme der Zeit hören und weiter die Attraktion des Marxismus als Waffe zur Erkennung und zum Umbau der Welt darstellen. Damit kann Marxismus in der neuen Ära bei der großen Praktik des Sozialismus mit chinesischer Prägung mit chinesischer Prägung die stärkere und überzeugendere Kraft der Wahrheit darstellen. 

(Autor: HAN Zhen, Pädagogische Universität Beijing)

verbundene artikel