Kommentare und Feedback

Denkfabrik von Worldwide Universities Network wurde in Beijing errichtet

Verffentlichungszeit:2018-04-18 | Quelle:Guangming Tageszeitung (26. März 2018) | Vergrößern | Verkleinern

1.jpg

Tagung der Denkfabrik von Worldwide Universities Network, die vom staatlichen Institut für Entwicklung und Strategie der Renmin Universität und Worldwide Universities Network zusammen gegründet ist, erfolgte am 24. März in Beijing statt. Damit wurde es erklärt, dass die Denkfabrik von Worldwide Universities Network offiziell gegründet ist. JIN Nuo (Sekretär Parteikomitees der Renmin Universität), John Hearn (CEO von Worldwide Universities Network), JIN Xin (Generalsekretär von Worldwide Universities Network) und Fanny M. Cheung (stellvertretende Rektorin von Chinesische Universität von Hongkong) starteten die Gründungszeremonie zusammen. Knapp 200 in- sowie ausländischen Experten aus 26 erstklassigen Hochschulen trafen hier. Die Vertreter aus Außenministerium, internationaler Abteilung der ZK der KP Chinas, Öko- und Umweltministerium Chinas und Vertreter aus der Vereinten Nationen, Weltbank, Weltgesundheitsorganisation und anderer internationalen Organisationen nahmen an der Tagung und hielten Ansprachen. 

In der Eröffnungszeremonie äußerte sich LIU Wei (der Rektor der Renmin Universität China), dass heute den Kulturaustausch und Teilen der Wissenschaft die hauptsächliche Tendenz geworden ist. Die Denkfabrik darf nicht mit der geschlossenen Tür studieren. Angesichts der wichtigen Themen der Welt wie Klimawanderung, Energiesicherheit soll man im Innen selbst verstärken und im Außen koordinieren, die Vorteile lernen und die Nachteile ergänzen und die Sachen, die die anderen benötigen, liefern. Man soll aktiv gegen die Gelegenheiten und Herausforderungen beantworten, die aus der dauerhaften Entwicklung entstehen. Über Gründung der Denkfabrik von Worldwide Universities Network meinte John Hearn, dass die höhere Ausbildung und Bildung der hochrangigen Fachkräfte eine notwendige Funktion spielt, um die globalen Herausforderungen in Bereich von Umwelt, Klima, Getreide, öffentliche Gesundheit zu behandeln. Denkfabriken aller Staaten sollen tätig das miteinander Vertrauen entwickeln. Durch Teilen des neuen Wissens und neuen Auffassungen sollen die beste Lösung gefunden werden und die Denkfabriken sollen aktiv beraten. 

Im Teil-Forum am Nachmittel erfolgte der tiefe Austausch um das Thema der gründen Entwicklung der „Gürtel und Straße“, gegen die Gesprächsthema vor allen Staaten in Bezug auf die Differenzen der Gesetze, Klimawanderung, grüne finanzielle Entwicklung, Energiesicherheit, öffentliche Hygiene, Kulturelle Erkennung, höhere Ausbildung, öffentliche Diplomatie. Die Experten sind sich einig, dass Menschen nur eine Erde haben und alle Staaten in einer Welt liegen. Konzept der Grünentwicklung in „Gürtel und Straße“ spielt eine tätige Rolle für die internationale Gesellschaft. Alle Staaten sollen die Weisheit sammeln, Dialoge und Austausch ausüben und die Ergebnisse rechtzeitig fördern, um die Wohlfahrt der Welt zu verstärken, um die gemeinsame Entwicklung zu fördern, um den Aufbau der Sozialisierung voranzutreiben.