Kommentare und Feedback

Die Handelsministerkonferenz der BRICS-Staaten in Shanghai eröffnet

Verffentlichungszeit:2017-09-11 | Quelle:Renmin Daily | Vergrößern | Verkleinern

Am 1. August wurde die Handelsministerkonferenz 2017 in Shanghai eröffnet. Zhong Shan, der Vorsitzende der Konferenz und Handelsminister Chinas, sagte, auf der Konferenz werde auf der Themen wie die Förderung der Erleichterung von Investitionen, die Förderung der Handelsentwicklung, die Verstärkung der wirtschaftlichen und technischen Zusammenarbeit, den Personalaufbau und die Unterstützung des multilateralen Handelssystems fokusiert. Der russische Minister für Wirtschaftsentwicklung Oreshkin, die indische Ministerin für Handel und Industrie Sitharaman, der südafrikanische Minister für Handel und Industrie Davis, der brasilianische stellvertretende Minister für Industrie, Außenhandel und Dienstleistung Maia nahmen daran teil.  

Seit dem Beginn der Kooperation der BRCIS-Staaten im Jahr 2006 hat sich BRICS von einem Investitionskonzept im Forschungsbericht zu einem neuen Markt und einem Vorbild für auf gegenseitigem Nutzen beruhende Kooperation zwischen Entwicklungsländern allmählich verwandelt. BRICS-Staaten werden zum Hauptkraft für die Förderung des Weltwirtschaftswachstums und der Verbesserung der Globalverwaltung. Zur Zeit macht die gesamte Wirtschaftsleistung der BRICS-Staaten knapp ein Viertel des globalen Wirtschaftsvolumens aus, ihre Betrag zum Weltwirtschaftswachstum nähert sich der Hälfte und die Rolle sowie Einflüsse von BRICS-Staaten werden auch immer wichtiger.  

Zhong Shan äußerte, China sei der Gastgeber der Handelsministerkonferenz der BRICS-Staaten und habe die Entschlossenheit und auch die Zuversicht, mit der Weisheit, dem Mut und praktischer Aktion die von den Staatsoberhäuptern erreichten Konsense aktiv in die Tat umzusetzen und die Wirtschafts- und Handelskooperation auf eine neue Stufe gemeinsam zu bringen. 

Die Handelsminister der BRICS-Staaten haben über die Förderung der Erleichterung von Handel und Investition, die Förderung der Handelsentwicklung, die Verstärkung der wirtschaftlichen und technischen Zusammenarbeit, den Personalaufbau und die Unterstützung des multilateralen Handelssystems diskutiert. Der Generalsekretär von UNTAD, der Generalsekretär der UNIDO, der Vorsitzende des internationalen Handelszentrums sowie die Vertreter des Wirtschaftsrats der BRICS-Staaten nahmen daran teil.