Kommentare und Feedback

Chinas Raumfahrt

Veröffentlichungszeit:2012-08-23 | Vergrößern | Verkleinern

Autor: | Quelle:

Vorwort

Der Bewegungsbereich der Menschheit erweiterte sich Schritt für Schritt vom Land zum Meer, vom Meer zur Atmosphäre und von der Atmosphäre zum Weltraum. Die Raumfahrttechnik, die in den 50er Jahren entstanden ist, hat eine neue Epoche eingeleitet, die der Menschheit die Erforschung des Weltraums ermöglicht.

Mit der raschen Entwicklung dieser Technik wurden in der Raumfahrt große Erfolge erzielt, was die Produktivität förderte, den gesellschaftlichen Fortschritt vorantrieb und insgesamt große und tiefgreifende Einflüsse ausübte. Die Raumfahrttechnik ist eine der Hightech-Branchen, die die moderne Gesellschaft entscheidend prägen. So ist es für die Modernisierung der verschiedenen Länder eine wichtige Aufgabe, die Raumfahrttechnik kontinuierlich zu entwickeln und anzuwenden.

Die chinesische Nation hat in der Geschichte der menschlichen Entwicklung eine glänzende Zivilisation geschaffen. Die Rakete aus dem Altertum Chinas war die Vorläuferin der modernen Raketen. Nach der Gründung der Volksrepublik im Jahr 1949 hat China eigenständig seine Raumfahrtaktivitäten entwickelt und 1970 seinen ersten künstlichen Erdsatelliten in eine Umlaufbahn gebracht. Seither hat China aufsehenerregende weitere Erfolge erzielt und sich in einigen wichtigen Sektoren der Raumfahrttechnik in die fortgeschrittensten Länder eingereiht. Von seinen Gegebenheiten ausgehend wird China im 21. Jahrhundert das Raumfahrtwesen weiter entwickeln und seinen gebührenden Beitrag für die friedliche Nutzung des Weltraums und den Fortschritt der menschlichen Zivilisation leisten.

Zum Zeitpunkt des Übergangs zum 21. Jahrhundert sehen wir es als notwendig an, Chinas Ziele und Prinzipien bezüglich der Entwicklung seines Raumfahrtwesens, den gegenwärtigen Stand der Entwicklung und die Entwicklungspläne sowie die Zusammenarbeit Chinas mit anderen Ländern darzulegen.

I. Ziele und Prinzipien

Die chinesische Regierung hat das Raumfahrtwesen von Anfang an als einen wichtigen Bestandteil der Strategie für die gesamte Entwicklung des Staates betrachtet und darauf bestanden, den Weltraum für friedliche Zwecke zu erforschen und zu nutzen, so daß er der gesamten Menschheit dient. Als ein Entwicklungsland sieht China seine grundlegende Aufgabe darin, die Wirtschaft zu entwickeln und die Modernisierung des Landes kontinuierlich voranzutreiben. Die wichtige Stellung und Rolle der Raumfahrtaktivitäten für die Wahrung der nationalen Interessen und für die Umsetzung der Entwicklungsstrategie des Staates entscheiden über die Ziele und Prinzipien des chinesischen Raumfahrtwesens.

Die Ziele für Chinas Raumfahrtentwicklung bestehen u. a. darin, den Weltraum zu erforschen und die Erkenntnisse über den Kosmos und die Erde zu erweitern; den Weltraum für friedliche Zwecke zu nutzen, die menschliche Zivilisation und die gesellschaftliche Entwicklung zum Wohl der gesamten Menschheit zu fördern; die wachsenden Bedürfnisse hinsichtlich des Wirtschaftsaufbaus, der staatlichen Sicherheit, der Entwicklung der Wissenschaft und Technik, des gesellschaftlichen Fortschritts u. a. zu befriedigen, die nationalen Interessen zu schützen und die allgemeine Landesstärke zu erhöhen.

Die Prinzipien für die Entwicklung des Raumfahrtwesens Chinas sind folgende:

— An der Richtlinie „langwährende, stabile und nachhaltige Entwicklung“ festhalten, die Entwicklung des Raumfahrtwesens der gesamten staatlichen Entwicklungsstrategie anpassen, um ihr zu dienen. Die chinesische Regierung legt großen Wert auf die wichtige Bedeutung der Raumfahrt bei der Durchführung der Strategien „Aufblühen des Staates mit Wissenschaft und Technik“ und „nachhaltige Entwicklung“ sowie für den wirtschaftlichen Aufbau, die staatliche Sicherheit, die Entwicklung von Wissenschaft und Technik sowie für den Fortschritt der Gesellschaft. Sie betrachtet die Entwicklung der Raumfahrt als einen wichtigen Bestandteil der Strategie für die gesamte Entwicklung des Landes und gewährt ihr Ansporn und Unterstützung.

— An der Unabhängigkeit und Selbständigkeit festhalten, auf die eigene Kraft vertrauen und aus eigener Kraft Neues hervorbringen sowie aktiv den internationalen Austausch und die Zusammenarbeit vorantreiben. Von der eigenen Kraft ausgehend, bewältigt China die technischen Schwierigkeiten bei der Raumfahrt und verwirklicht technische Durchbrüche; gleichzeitig legt es großen Wert auf Austausch und Zusammenarbeit im internationalen Bereich und verbindet nach dem Prinzip „gegenseitiger Vorteil und Nutzen“ die eigenen Innovationen mit der notwendigen Einfuhr von fortgeschrittenen ausländischen Technologien.

— Den staatlichen Gegebenheiten und der gesamten Landesstärke angepaßt begrenzte Ziele aufstellen und schwerpunktmäßig Durchbrüche erzielen. Bei der Entwicklung des Raumfahrtwesens werden Projekte ausgewählt, die für die Entwicklung der Volkswirtschaft und der Gesellschaft von großer Bedeutung sind, um den grundlegenden Bedarf des Modernisierungsaufbaus des Landes zu befriedigen, und die Kräfte werden auf Schlüsselaufgaben konzentriert, um Durchbrüche auf den entscheidenden Gebieten zu erlangen.

— Die soziale und die wirtschaftliche Effizienz der Raumfahrtaktivitäten erhöhen und großen Wert auf die vorantreibende Rolle des technischen Fortschritts legen. China strebt danach, noch wirtschaftlichere und effektivere Wege zur Entwicklung der Raumfahrt zu finden und den technischen Fortschritt und die wirtschaftliche Rationalität in Einklang zu bringen.

— An der umfassenden Planung, der Kombination des Fernen und Nahen, der Verbindung von Raumflugkörpern und Bodenanlagen und der koordinierten Entwicklung festhalten. Die chinesische Regierung entwickelt die Raumfahrttechnik, die Raumnutzung und die Raumwissenschaft durch eine einheitliche und umfassende Planung und durch vernünftige Regelungen und fördert die allseitige und koordinierte Entwicklung des Raumfahrtwesens.

II. Der gegenw?rtige Stand der Entwicklung

Seit seinen Anfängen im Jahr 1956 durchschritt Chinas Raumfahrtwesen mehrere wichtige Perioden wie harte Pionierarbeit, allseitige Entwicklung, Reform und Aufschwung sowie internationale Zusammenarbeit und erreichte einen beträchtlichen Umfang und ein hohes Niveau. Ein in sich abgeschlossenes umfassendes System für Forschung, Design, Produktion und Tests hat sich etabliert. Startzentren für die Raumfahrt, von denen aus Satelliten unterschiedlicher Arten und bemannte Raumschiffe gestartet werden können, und ein Vermessungs- und Kontrollnetz aus Bodenstationen im Inland und Nachführungs- und Vermessungsschiffen wurden ins Leben gerufen. Ein Anwendungssystem für verschiedene Typen von Satelliten entstand und erzielte eine bedeutende gesellschaftliche und wirtschaftliche Effizienz. Ein Forschungssystem für die Raumwissenschaft wurde mit relativ hohem Niveau errichtet, das zahlreiche Errungenschaften erzielte. Ein Kontingent aus hochqualifizierten Raumfahrt-Wissenschaftlern und Technikern von hohem technischen Niveau wurde ausgebildet.

Chinas Raumfahrtwesen hat sich auf einer relativ schwachen Grundlage infrastruktureller Industriezweige und verhältnismäßig unterentwickelter Wissenschaft und Technik und vor dem Hintergrund einer besonderen Landessituation und spezieller geschichtlicher Bedingungen entwickelt. China befaßte sich selbständig mit der Raumfahrt und erzielte auf einem Entwicklungsweg, der den Gegebenheiten Chinas angepaßt ist und Eigencharakter hat, mit relativ wenigen Investitionen und in verhältnismäßig kurzer Zeit eine Reihe von bedeutenden Errungenschaften. Bei der Rückholung von Satelliten und dem Abschuß mehrerer Satelliten mit einer Trägerrakete, bei Raketen mit Tieftemperatur-Brennstoff, Raketen mit Zusatztriebwerken sowie Abschuß, Vermessung und Kontrolle von geostationären Satelliten und anderen entscheidenden Techniken hat sich China in die Elite der Welt eingereiht. Mit der Entwicklung von Fernabtastsatelliten und deren Anwendung, bei der Entwicklung von Kommunikationssatelliten und deren Anwendung, bei Versuchen für bemannte Raumschiffe, bei Mikrogravitations-Versuchen im Weltraum usw. wurden bedeutende Erfolge erzielt.

 

Raumtechnik

 


1. Künstliche Erdsatelliten. China brachte am 24. April 1970 erfolgreich seinen ersten selbstentwickelten Erdsatelliten „Dongfanghong Nr. 1“ in die Umlaufbahn und wurde damit das fünfte Land der Welt, das selbständig künstliche Erdsatelliten entwickelte und startete. Bis Oktober 2000 hat China insgesamt 47 künstliche Erdsatelliten unterschiedlichen Typs in Umlaufbahnen gebracht. Über 90% der abgeschossenen Satelliten waren erfolgreich. Heute hat China Satelliten von vier unterschiedlichen Serien: rückkehrbare Fernabtastsatelliten, Telekommunikations- und Rundfunksatelliten des Typs „Dongfanghong“, meteorologische Satelliten des Typs „Fengyun“ und Satelliten für wissenschaftliche Forschungen und technische Versuche des Typs „Shijian“. Die Serie der Erdressourcensatelliten „Ziyuan“ gewinnt auch Gestalt. China ist das dritte Land, das die Satelliten-Rückholungstechnik beherrscht, und seine Rückholungserfolge erreichen das international fortschrittliche Niveau. China ist das fünfte Land, das geostationäre Telekommunikationssatelliten selbständig entwickelt und startet. Die wesentlichen technischen Daten von Chinas meteorologischen Satelliten und von Erdressourcensatelliten erreichten den internationalen Standard Anfang der 90er Jahre. China hat in den letzten Jahren sechs Telekommunikations-, Wetter- und Erdressourcensatelliten entwickelt und gestartet. Sie arbeiten auf ihren jeweiligen Bahnen stabil, liefern gute Resultate und erzielen eine gute gesellschaftliche und wirtschaftliche Effizienz.

2. Trägerraketen. China hat zwölf unterschiedliche Typen von Trägerraketen „Langer Marsch“ selbständig entwickelt und hergestellt, die sowohl für erdnahe als auch für geostationäre und sonnensynchrone Satelliten eingesetzt werden. Die höchste Beförderungskapazität der Trägerraketen „Langer Marsch“ sind auf erdnahe Bahnen 9200 Kilogramm und auf geostationäre Transferbahnen 5100 Kilogramm, was die unterschiedlichen Wünsche verschiedener Kunden grundsätzlich befriedigen kann. Nachdem die chinesische Regierung 1985 offiziell erklärt hatte, die Raketenserie „Langer Marsch“ auf den internationalen Startmarkt zu bringen, brachten die Raketen „Langer Marsch“ bereits 27 ausländische Satelliten ins All und beanspruchen für sich auf dem internationalen Startmarkt einen festen Platz. Raketen der Serie „Langer Marsch“ wurden insgesamt 63mal gestartet. Zwischen Oktober 1996 und Oktober 2000 wurden Raketen vom Typ „Langer Marsch“ 21mal erfolgreich abgeschossen.

3. Raketenstartbasen. China hat Raketenstartbasen in Jiuquan, Xichang und Taiyuan errichtet, von denen aus Startversuche mit Trägerraketen unterschiedlichen Typs, Starts verschiedenartiger Satelliten und eines Versuchsraumschiffs erfolgreich durchgeführt wurden. Chinas Raketenstartbasen übernehmen sowohl Startaufgaben für inländische Satelliten als auch internationale kommerzielle Startaufgaben und sind in der Lage, auch andere internationale Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Raumfahrt zu betreiben.

4. Raumfahrtvermessung und -kontrolle. China hat ein komplettes Raumfahrtvermessungs- und -kontrollsystem aufgebaut, das Bodenvermessungs- und -kontrollstationen und Vermessungs- und Kontrollschiffe umfaßt und das die Vermessung und Kontrolle von erdnahen bis geostationären Satelliten, von Instrumenten-Satelliten bis zum Testraumschiff erfolgreich durchgeführt hat. Chinas Raumfahrtvermessungs- und -kontrollnetz kann international vernetzt werden, um Vermessungs- und Kontrollressourcen zu teilen. Die Vermessungs- und Kontrolltechnik Chinas gehört zu den besten der Welt.

5. Bemannte Raumschiffe. 1992 hat China begonnen, ein Projekt mit bemannten Raumschiffen in die Tat umzusetzen. Dafür wurden bemannbare Raumschiffe und hochzuverlässige Trägerraketen entwickelt und hergestellt, Forschungen über die Raumfahrtmedizin und die Weltraum-Lebenswissenschaft betrieben, Astronauten ausgewählt und trainiert und eine Reihe von Versuchsanlagen für Fernabtastung und Raumwissenschaft entwickelt. Am 20. und 21. November 1999 hat China erfolgreich das erste unbemannte Testraumschiff „Shenzhou“ gestartet und zurückgeholt. Das zeigt, daß China die wesentlichen Techniken für bemannte Raumschiffe beherrscht, ein wichtiger Schritt, den China im Bereich der bemannten Weltraumfahrt getan hat.

 

Die Nutzung des Weltraums

 

China legt großen Wert auf die Entwicklung und Herstellung von Anwendungssatelliten und die Entwicklung von Techniken für Satellitenanwendungen. Hinsichtlich der Satellitenfernabtast-, Satellitenkommunikations- sowie Satellitennavigations- und -ortungstechnik hat China große Fortschritte gemacht. Von den Satelliten, die von China entwickelt und hergestellt wurden, sind 71% Fernabtast- und Telekommunikationssatelliten, die bereits vielfach für wirtschaftliche, wissenschaftliche, technische und kulturelle Zwecke und für die Landesverteidigung eingesetzt wurden und dabei bedeutende gesellschaftliche und wirtschaftliche Effizienz erzielt haben. Betreffende Abteilungen des Landes entfalten aktiv Forschungen in der Anwendungstechnik anhand unterschiedlicher Satelliten vom Ausland und haben dabei gute Erfolge.

1. Satellitenfernabtastung. China verwendet seit Anfang der 70er Jahre in- und ausländische Fernabtastsatelliten für umfangreiche Forschungs-, Entwicklungs- und Verbreitungsarbeiten über die Anwendungstechnik der Satellitenfernabtastung, wobei diese Technik in den Bereichen Meteorologie, Geologie, Bergbau, geodätischer Vermessung und Kartierung, Land- und Forstwirtschaft, Wasserwirtschaft, Meer- und Erdbebenbeobachtung sowie Städtebau breite Anwendung findet. Inzwischen wurden das Staatliche Fernabtastzentrum, das Staatliche Zentrum für Wettersatelliten, das Chinesische Anwendungszentrum für Ressourcensatelliten, das Chinesische Anwendungszentrum für Ozeansatelliten und die Chinesische Fernabtastsatelliten-Bodenstation sowie Forschungsinstitutionen für die Anwendung von Satellitenabtastung ins Leben gerufen, die jeweils den entsprechenden Ministerien und Kommissionen des Staatsrats, einigen Provinzen und Städten und der Chinesischen Akademie der Wissenschaften unterstehen. Diese Facheinrichtungen benutzen in- und ausländische Satelliten zur Wetteranalyse und -voraussage, Bodenressourcenerkundung, Schätzung von Ernteerträgen, Waldinventur, Katastrophenüberwachung, Umweltschutzkontrolle, Auswertung von ozeanischem Wetter, Wind und Wellengang, städtischen Planung und geodätischen Vermessung und Kartierung usw. Der Einsatz des Wettersatelliten-Bodenanwendungssystems hat die Genauigkeit der Voraussage von Wetterkatastrophen wesentlich verbessert und damit wirtschaftliche Verluste von Staat und Volk deutlich reduziert.

2. Satellitenkommunikation. China benutzt seit Mitte der 80er Jahre in- und ausländische Kommunikationssatelliten und entwickelt eine Satelliten-Kommunikationstechnik, um dem wachsenden Bedarf bezüglich Kommunikation, Rundfunk und Erziehung gerecht zu werden. Für den Fixtelekomservice wurden landesweit mehrere Dutzend Satelliten-Kommunikationsbodenstationen großen und mittelgroßen Typs und mehr als 27 000 internationale Satellitentelephonkanäle errichtet, die China mit mehr als 180 Ländern und Gebieten der Welt verbinden. Die Bereitstellung eines öffentlichen Satellitentelekommunikationsnetzes mit über 70 000 Kanälen für das Inland stellt den ersten Schritt für die Lösung des Telekommunikationsproblems in abgelegenen Gebieten dar. Der VSAT-Kommunikationsservice erlebte in den vergangenen Jahren eine rasche Entwicklung. Es gibt bereits über 30 inländische Anbieter und 15 000 Kunden kleiner Servicestationen einschließlich 6300 Doppelweg-Kunden. Gleichzeitig wurden mehr als 80 spezielle Kommunikationsnetze für Behörden des Finanzwesens, der Meteorologie, des Verkehrs, der Erdöl- und Wasserwirtschaft, der Zivilluftfahrt, der Elektrizitätswirtschaft, der öffentlichen Gesundheit und der Presse mit etwa 10 000 VSAT fertiggestellt. Was Satellitenfernsehen und -rundfunk anbelangt, hat China ein globales Satellitenübertragungssystem und ein landesüberdeckendes Satellitenfernunterricht-Übertragungssystem aufgebaut. Seit 1985 strahlt China mit Hilfe von Satelliten Rundfunk- und Fernsehprogramme aus. Es gibt nun 33 Übertragungsrelais von Telekommunikationssatelliten, 47 Fernsehprogramme von zentralen und lokalen Stationen sowie Fernsehprogramme für Bildung, 32 Rundfunkprogramme für das In- und Ausland sowie rund 40 regionale Rundfunkprogramme. In den mehr als zehn Jahren seit der Eröffnung der Bildungsfernsehprogramme haben über 30 Millionen Chinesen auf diesem Weg ein Hochschul- bzw. Fachschul-Studium abgeschlossen oder Kurse absolviert. In der letzten Zeit hat China eine Pilotplattform für direkte Übertragung gebaut, die durch digitale Komprimierung zentrale und regionale Satellitenfernsehprogramme in weite ländliche Gebiete überträgt, die bisher weder Fernsehen noch Rundfunk empfangen konnten. China verfügt heute über etwa 189 000 Bodenstationen für Satellitenfernseh- und -rundfunkempfang. Auf der Pilotplattform für direkte Übertragung wurde darüber hinaus ein Erziehungsnetzwerk für Breitband-Multimedia-Satellitenübertragung errichtet, das landesweit dem Fernstudium und den IT-Branchen umfassend dient.

3. Satellitennavigation und -ortung. Anfang der 80er Jahre begann China, ausländische Navigationssatelliten zu nutzen und die Anwendungstechnik von Satelliten zur Navigation und Ortung zu entwickeln. Die Satellitennavigation findet auf Gebieten wie in der Geodäsie, Schiffsnavigation, Flugzeugnavigation, Erdbebenüberwachung, geologischen Katastrophenverhütung, Verhütung und Bekämpfung von Waldbränden sowie städtischen Verkehrsregelung breite Anwendung. Nach dem Beitritt Chinas zur COSPAS-SARSAT 1992 wurde das Chinesische Missionskontrollzentrum errichtet, das die Leistungsfähigkeit hinsichtlich der Alarmierung bei Schiffs-, Flugzeugs- und Fahrzeugunfällen wesentlich verbesserte.

Raumwissenschaft

 

Anfang der 60er Jahre begann China, mit Höhenforschungsraketen und Ballonsonden die höhere Atmosphäre zu erforschen, und Anfang der 70er Jahre nutzte China seine Forschungssatelliten der Serie „Shijian“ für eine Reihe von Raumuntersuchungen, wobei eine Menge wichtiger Meßdaten gewonnen wurde. In den letzten Jahren wurden Forschungen über die Raumwettervorhersage und die diesbezügliche internationale Zusammenarbeit entfaltet. Ende der 80er Jahre begann China, mit rückkehrbaren Fernabtastsatelliten unterschiedliche Arten von raumwissenschaftlichen Experimenten durchzuführen, und hinsichtlich von Kristallen und Proteinwachstum sowie der Zellkultivierung und Pflanzenzucht wurden große Erfolge erzielt. China hat in der Grundlagentheorie der Raumwissenschaft mehrere bahnbrechende Erfolge verbucht und fortgeschrittene staatliche Labors für Raumphysik, Mikrogravitation und die Weltraum-Lebenswissenschaft sowie ein Zentrum für Raumnutzlast gegründet, das raumwissenschaftliche Experimente unterstützt. In der letzten Zeit wurden mit den Forschungssatelliten „Shijian“ geladene Partikel im bodennahen Raum und deren Wirkungen ausführlich erforscht. Das erste Mikrogravitations-Raumexperiment mit doppelschichtiger Flüssigkeit wurde durchgeführt, wobei Fernoperationen für das Experiment gelungen sind.

Mit der Errichtung und der kontinuierlichen Vervollkommnung des sozialistischen Marktwirtschaftssystems steuert der Staat durch Makrokontrolle die Entwicklung der Raumfahrtaktivitäten, arbeitet einheitlich und umfassend eine Planung für die Entwicklung der Raumtechnik, Raumnutzung und Raumwissenschaft aus, treibt die Entwicklung der Erforschung wichtiger Techniken für die Raumfahrt und die Systemintegration voran. Er fördert die Anwendungstechnik der Raumwissenschaft für den Aufbau der Wirtschaft, Wissenschaft und Technik, Kultur und Landesverteidigung und vertieft die Reform der Raumfahrtindustrie, um eine anhaltende Entwicklung des Raumfahrtwesens zu gewährleisten. Der Staat verstärkt den Aufbau der Rechtsordnung und Methoden des Managements, errichtet ein Gesetzessystem für die Raumfahrt und arbeitet technische Regelungen für die Raumfahrtindustrie aus, damit sich die Raumfahrtaktivitäten geregelt und systematisch entwickeln. Der Staat ermutigt Forschungsinstitutionen, Industrie- und Handelsbetriebe sowie Hochschulen und Universitäten, unter Leitung der staatlichen Politik für Raumfahrt ihre Möglichkeiten zu entfalten und sich aktiv an Raumfahrtaktivitäten zu beteiligen. Der Staat unterstützt Innovationen der Raumfahrttechnik und baut ein Raumfahrt-Innovationssystem mit chinesischen Charakteristiken auf, um das selbständige Innovationsvermögen zu steigern und die Industrialisierung der Raumfahrttechnik Chinas zu fördern. Der Staat unterstützt die Raumfahrtaktivitäten mit gemeinnützigem Charakter sowie Forschungs- und Entwicklungsarbeiten für eine Raumfahrt mit kommerziellen Perspektiven und intensiviert ständig die Überwachung der Raumfahrtbranchen. Das Chinesische Staatliche Raumfahrtamt ist das Regierungsorgan der Volksrepublik China für die Verwaltung der Satelliten für zivile Zwecke und für die internationale Weltraum-Zusammenarbeit auf der Regierungsebene.

III. Zukünftige Entwicklung

Das 21. Jahrhundert wird eine Ära der weltweiten dynamischen Entwicklung der Raumfahrtaktivitäten sein. Entsprechend den realen Bedürfnissen und dem langfristigen Ziel der nationalen Entwicklung wird auch China eine am 21. Jahrhundert orientierte Strategie und Planung für die Entwicklung der Raumfahrt erstellen, um die Entwicklung des Raumfahrtwesens zu forcieren.

Entwicklungsziele

 

Entwicklungsziele für das kommende Jahrzehnt oder eine noch längere Zeitspanne:

— Errichtung eines lange und stabil funktionierenden Satelliten-Boden-Beobachtungssystems. Ein solches Satelliten-Boden-Beobachtungssystem, bestehend aus Wettersatelliten, Bodenressourcen-Satelliten, Meeressatelliten und kleinen Satelliten für die Umwelt- und Katastrophenkontrolle, wird aufgebaut, damit das Land, die Atmosphäre und die Meere Chinas und der umliegenden Gebiete sowie der ganzen Erde dreidimensional und laufend kontrolliert werden können.

— Errichtung eines selbständigen Satellitenübertragungs- und Kommunikationssystems. Aktive Unterstützungen werden der Entwicklung von Übertragungs- und Kommunikationssatelliten zu kommerziellen Zwecken gewährt. Langlebige und hochverlässliche geostationäre Telekommunikationssatelliten und Satelliten für TV-Direktübertragungen mit großer Kapazität werden entwickelt, wodurch eine Satelliten-Telekommunikationsindustrie Chinas errichtet wird.

— Errichtung eines selbständigen Satellitennavigations- und -ortungssystems. Eine Serie von Navigations- und Ortungssatelliten sowie ihre Anwendungssysteme werden schrittweise entwickelt, und eine diesbezügliche Industrie wird aufgebaut.

— Allseitige Erhöhung des Niveaus und der Kapazität der chinesischen Trägerraketen. Die Leistung und Zuverlässigkeit der Trägerraketenserie „Langer Marsch“ werden gesteigert; giftfreie und umweltfreundliche Trägerraketen einer neuen Generation mit hoher Leistung und niedrigen Kosten werden entwickelt, damit China seine Fähigkeit zur Teilnahme am internationalen kommerziellen Startservice erhöht.

— Bemannte Raumfahrt wird verwirklicht und ein komplettes Forschungs- und Versuchssystem für das Projekt der bemannten Raumfahrt errichtet.

— Etablierung eines koordinierten und kompletten nationalen Systems für die Anwendung der Satellitenabtastung. Verschiedenartige Bodenanwendungssysteme für die Satellitenabtastung werden nach einheitlicher Planung aufgebaut; ein Empfangs-, Verarbeitungs- und Sendesystem von Satellitenabtastdaten wird überall im Land errichtet zur gemeinsamen Nutzung der Daten; in den wichtigen Anwendungsbereichen der Satellitenabtastung wird sich ein relativ vollständiges professionelles Anwendungssystem herausbilden.

— Entwicklung der Raumwissenschaft und Erforschung des tieferen Weltraums. Durch neuartige Versuchssatelliten für wissenschaftliche Untersuchungen und technische Experimente werden die Forschungen bezüglich der Raummikrogravitation, der Raummaterialwissenschaft, der Weltraum-Lebenswissenschaft, der Raumumwelt und der Raumastronomie intensiviert; die wissenschaftliche Erforschung tieferer Raumsphären mit dem Mond als Kernpunkt wird als Pilotstudie zur Entfaltung gebracht.

Entwicklungsziele für die kommenden 20 Jahre oder eine noch längere Zeitspanne:

— Verwirklichung der Industrialisierung und Vermarktung von Raumtechnik und Raumnutzung. Die Erkundung und die Nutzung von Raumressourcen sollen dem weiteren Bedarf des wirtschaftlichen Aufbaus, der Staatssicherheit, der wissenschaftlichen und technischen Entwicklung und dem gesellschaftlichen Fortschritt dienen und somit die umfassende Landesstärke weiter steigern.

— Aufbau multifunktionaler Rauminfrastruktur in verschiedenen Umlaufbahnen, bestehend aus mehreren Satellitensystemen, dem Rahmenprogramm des Staates entsprechend. Ein Bodenanwendungssystem, das mit Satelliten koordiniert ist, wird aufgebaut, damit sich ein vollständiges, kontinuierlich und lange funktionierendes Netzsystem von Raum und Boden herausbildet.

— Errichtung eines eigenen Systems für die bemannte Raumfahrt und Entfaltung bemannter raumwissenschaftlicher Forschungen und technischer Versuche.

— Einnahme einer wichtigeren Position in der Raumwissenschaft der Welt durch die Erzielung weiterer Erfolge und Entfaltung neuartiger Untersuchungen und Forschungen im All.

 

Entwicklungsideen

 

China entwickelt sein Raumfahrtwesen nach folgenden Ideen:

— Förderung der Industrialisierung von Raumtechnik und ihrer Nutzung. Unternehmen für Wissenschaft und Technik der Raumfahrt werden angeleitet und angespornt, Erneuerungen ihrer Institutionen und Technologien durchzuführen und einen am in- und ausländischen Markt orientierten Operationsmechanismus aufzubauen; der Prozeß der Industrialisierung von Raumtechnik und ihrer Nutzung wird mit Telekommunikationssatelliten und der Satellitentelekommunikation sowie Trägerraketen als Schwerpunkt Schritt für Schritt vorangetrieben.

— Rationelle Planung verschiedener Raumfahrtaktivitäten. Die Raumtechnik und die Raumnutzung sowie die Raumwissenschaft werden nach einheitlicher Planung koordiniert entwickelt; alle Arbeiten in den drei Bereichen der Raumfahrtaktivitäten werden nach den vier Prinzipien „bevorzugtes Arrangement“, „aktives Unterstützen“, „angemessene Entwicklung“ und „weitere Forschung“ unterschiedlich gewichtet, um die umfassende und koordinierte Entwicklung des chinesischen Raumfahrtwesens zu erreichen.

— Verstärkung wissenschaftlicher Pilotstudien und des Aufbaus technischer Grundlagen. Wichtige schlüsseltechnische Probleme werden konzentriert gelöst, um die Kerntechnik zu beherrschen und eigene geistige Eigentumsrechte zu erlangen; gleichzeitig wird der Aufbau der technischen Grundlagen in den drei Bereichen der Raumfahrtaktivitäten intensiviert und die internationale Raumkooperation ausgebaut, um das Entwicklungstempo des chinesischen Raumfahrtwesens weiterhin beizubehalten.

— Beschleunigter Aufbau eines Kontingents von Raumfahrtwissenschaftlern und -technikern und Herausbildung seiner Überlegenheiten. Besondere politische Maßnahmen zur Entwicklung der Bildung in der Raumwissenschaft werden getroffen, um ein Kontingent von hochqualifizierten und jungen Raumfahrtwissenschaftlern und -technikern schneller heranzubilden; Wissen über die Raumfahrt und das Raumfahrtwesen wird verbreitet, und Kräfte aller gesellschaftlichen Kreise werden mobilisiert, die Entwicklung des Raumfahrtwesens zu unterstützen.

— Verstärkung des wissenschaftlichen Managements zur Erhöhung von Qualität und Effizienz. Weil die Raumfahrt hohe Investitionen erfordert, ein großes Risiko in sich birgt, technikintensiv ist und ein kompliziertes System umfaßt, sollen moderne Managements wie Systemtechnik angewandt werden, um die wissenschaftliche Verwaltung zu verstärken, die Qualität des Systems zu erhöhen, das Risiko zu vermindern und die allseitige Effizienz zu steigern.

IV. Internationale Zusammenarbeit

China unterstützt konsequent alles, was die friedliche Nutzung des Weltraums fördert, und tritt dafür ein, die internationale Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Raumfahrt auf der Grundlage der Gleichberechtigung und des gegenseitigen Nutzens, der gegenseitigen Ergänzung und der gemeinsamen Entwicklung auszubauen und zu verstärken.

Leitprinzipien

 

Die chinesische Regierung ist der Meinung, daß man bei der internationalen Zusammenarbeit hinsichtlich des Weltraums die grundlegenden Prinzipien befolgen soll, die in der „Deklaration über die Entfaltung internationaler Zusammenarbeit bei der Erforschung und Nutzung des Weltraums zur Förderung des Wohlstands und der Interessen aller Länder unter besonderer Berücksichtigung der Bedürfnisse der Entwicklungsländer“ („Deklaration über die internationale Raumzusammenarbeit“) formuliert sind. Bei der Ausführung der internationalen Raumzusammenarbeit hält die chinesische Regierung konsequent an den folgenden Leitprinzipien fest:

— Die internationale Raumzusammenarbeit soll auf die friedliche Erschließung und Nutzung der Raumressourcen zum Wohl der Menschheit abzielen.

— Die internationale Raumzusammenarbeit soll auf der Grundlage der Gleichberechtigung und des gegenseitigen Nutzens, der gegenseitigen Ergänzung und der gemeinsamen Entwicklung sowie auf der Grundlage der allgemein anerkannten Prinzipien des Völkerrechts erfolgen.

— Das vorrangige Ziel der internationalen Raumzusammenarbeit liegt darin, die Fähigkeit aller Länder zur Entwicklung der Raumfahrt, besonders der Entwicklungsländer, zu erhöhen, damit sie die Vorteile der Raumfahrttechnik genießen können.

— Bei der internationalen Raumzusammenarbeit müssen notwendige Maßnahmen getroffen werden, um den Umweltschutz im Weltall zu gewährleisten und die Raumressourcen zu schützen.

— Die Funktion der UNO-Kommission für den Weltraum ist zu unterstützen, und den Programmen der Vereinten Nationen für die Raumnutzung ist beizustehen.

 

Grundlegende politische Richtlinien

 

Bei der Durchführung der internationalen Raumkooperation befolgt die chinesische Regierung die folgenden grundlegenden politischen Richtlinien:

— An der Richtlinie der Unabhängigkeit und Selbständigkeit festhalten, den Bedürfnissen der Modernisierung des Landes und der Nachfrage des einheimischen und des internationalen Marktes an Raumtechnik entsprechend die internationale Raumkooperation aktiv und substanziell durchführen.

— Multilaterale internationale Kooperationen bei der friedlichen Nutzung des Weltraums im Rahmen der Vereinten Nationen unterstützen.

— Der regionalen asiatisch-pazifischen Raumkooperation große Aufmerksamkeit schenken und Raumkooperationen in anderen Regionen der Welt unterstützen.

— Der Raumkooperation mit den entwickelten Ländern große Aufmerksamkeit schenken und die Raumkooperation mit den Entwicklungsländern verstärken.

— In- und ausländische Forschungsinstitutionen, Industrieunternehmen, Hochschulen und Universitäten anregen und unterstützen, unter Anleitung der staatlichen politischen Richtlinien, Gesetze und Vorschriften den internationalen Raumaustausch und -kooperationen in verschiedenen Formen und auf vielen Stufen durchzuführen.

Wichtige Ereignisse

 

Mitte der 70er Jahre begann China, an der internationalen Raumkooperation teilzunehmen. Während der letzten zwei Jahrzehnte beteiligte China sich an bilateralen, regionalen, multilateralen und internationalen Weltraumkooperationen in verschiedenen Formen wie z. B. durch kommerzielle Abschuß-Dienstleistungen und erzielte dabei sehr große Ergebnisse.

1. Bilaterale Kooperation. Seit 1985 unterzeichnete China nacheinander Kooperationsabkommen, Protokolle oder Memoranden hinsichtlich der Raumwissenschaft und -technik sowie ihrer Anwendung zwischen den Regierungen oder zwischen den Regierungsabteilungen und vereinbarte langfristige Kooperationsbeziehungen mit den USA, Italien, Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Japan, Schweden, Argentinien, Brasilien, Rußland, der Ukraine, Chile und anderen Ländern. Die bilaterale Raumkooperation wird in vielfältigen Formen durchgeführt von der Ausarbeitung von Raumprogrammen zum gegenseitigen Nutzen über den Austausch von Gelehrten und Experten und der Organisation von Symposien bis zur gemeinsamen Entwicklung und Herstellung von Satelliten oder deren Werkteilen, Piggyback-Diensten und kommerziellen Abschüssen.

1993 wurde das chinesisch-deutsche Joint-Venture Euraspace gegründet, und 1995 unterzeichnete China den Vertrag über die Entwicklung und Herstellung des Sinosat-1 mit der deutschen und französischen Aerospeciale. Der Sinosat-1, der 1998 erfolgreich gestartet wurde, stellt das erste kooperative Projekt für die Satellitenentwicklung zwischen China und der europäischen Raumfahrtindustrie dar.

Die Zusammenarbeit zwischen China und Brasilien in dem Projekt für einen Erdressourcenssatelliten machte gute Fortschritte. China startete am 14. Oktober 1999 erfolgreich den ersten CBERS. Zusätzlich zur Kooperation mit kompletten Satelliten haben China und Brasilien in mehreren Projekten in den Bereichen Satellitentechnologien und -anwendung sowie Satelliteneinzel- und -werkteile zusammengearbeitet. Die Kooperation zwischen China und Brasilien im Raumsektor ist ein gutes Beispiel für die Entwicklungsländer zur Durchführung der „Süd-Süd-Kooperation“ im High-Tech-Bereich.

2. Regionale Kooperation. China legt großen Wert auf die regionale Raumkooperation im asiatisch-pazifischen Raum. 1992 befürworteten und initiierten China, Thailand, Pakistan und andere Länder gemeinsam das „Symposium über die asiatisch-pazifische multilaterale Raumtechnik-Kooperation“. Von dieser regionalen Kooperation angetrieben, unterzeichneten die Regierungen Chinas, Irans, der Republik Korea, der Mongolei, Pakistans und Thailands im April 1998 in Bangkok das „Memorandum über die Verständigung zur Kooperation bei kleinen Multi-Mission-Satelliten und diesbezüglichen Aktivitäten“. Neben den Unterzeichnerstaaten können auch andere Länder des asiatisch-pazifischen Gebiets dem Kooperationsprojekt beitreten, das die Entwicklung der Raumtechnik und -nutzung im asiatisch-pazifischen Gebiet fördert.

3. Multilaterale Kooperation. Im Juni 1980 war die erste chinesische Beobachterdelegation bei der 23. Sitzung der OOSA (Outer Space Commission) zugegen. Am 3. November desselben Jahres wurde China von der Organisation aufgenommen. Seither hat China an allen Sitzungen der Quter Space Commission und an den von ihrer Gruppe für Wissenschaft, Technik und Gesetze veranstalteten Jahressitzungen teilgenommen. 1983 und 1988 trat China dem „Weltraumvertrag“, dem „Bergungsprotokoll“, der „Verantwortlichkeitskonvention“ und dem „Registrationspakt“ bei und erfüllte strikt seine Verantwortlichkeiten und Pflichten.

China unterstützt die Durchführung des Programms der UNO zur Nutzung des Weltraums und beteiligt sich an diesem Programm. Seit 1988 hat China jedes Jahr Entwicklungsländern einjährige Stipendien für die Ausbildung von Studenten gewährt. 1994 organisierte China gemeinsam mit dem ESCAP das erste asiatisch-pazifische „Forum auf Ministerebene über die Förderung einer nachhaltigen Entwicklung durch die Nutzung des Weltraums“ in Beijing, auf dem eine „Beijing-Deklaration“ abgegeben wurde, die von weitreichendem Einfluß ist. Im September 1999 veranstaltete die chinesische Regierung in Zusammenarbeit mit der UNO und der ESA in Beijing das „Symposium über die Förderung einer nachhaltigen Entwicklung der Landwirtschaft durch die Nutzung des Weltraums“. Von Juli bis August 2000 hielten die zuständigen Abteilungen der chinesischen Regierung in Zusammenarbeit mit dem Outer Space Department der UNO und dem ESCAP in Beijing einen Ausbildungskurs über die Raumtechnik und die Nutzung der Satellitentechnik im asiatisch-pazifischen Gebiet ab, an dem Mitarbeiter aus zehn Entwicklungsländern des asiatisch-pazifischen Gebiets teilnahmen.

Das Problem des Weltraummülls ist eine große Herausforderung für den weiteren Fortschritt der Raumfahrtaktivitäten. Die zuständigen Abteilungen Chinas schenken dem Problem große Beachtung und haben seit Anfang der 80er Jahre mit den betreffenden Ländern dieses Problem erforscht. Im Juni 1995 schloß das Chinesische Staatliche Raumfahrtamt sich der Inter-Agency Space Debris Coordination Commission (IADC) an. China wird weitere Anstrengungen unternehmen, um mit allen Ländern Wege und Methoden zur Verhinderung und Reduzierung des Weltraummülls zu suchen und die internationale Kooperation auf diesem Gebiet aktiv voranzutreiben.

Außerdem hat China an multilateralen kooperativen Projekten wie „Internationale Kommission für die Beobachtung der Erde“ (CEOS), „Kontrolle und Messung des globalen Wetters“, „UNO-Jahrzehnt der Katastrophenminderung“ und „Internationale Planung über die Sonnen-Erde-Energie“ teilgenommen.

4. Kommerzieller Abschußservice. Seit die chinesische Regierung 1985 erklärte, daß die Trägerraketenserie „Langer Marsch“ auf den internationalen Markt gebracht wird und für internationale Satellitenabschüsse bereitsteht, startete China bis Oktober 2000 27 im Ausland hergestellte Satelliten erfolgreich für Benutzer in Pakistan, Australien, Schweden, den USA, den Philippinen, Brasilien usw. Der Service von Trägerraketen „Langer Marsch“ auf dem internationalen Satellitenstartmarkt ist eine nützliche Ergänzung der Dienstleistungen für den internationalen kommerziellen Satellitenstart und bietet ausländischen Kunden neue Auswahl.

Kooperative Prioritätsgebiete

 

Die chinesische Regierung will kontinuierlich den internationalen Austausch und die internationale Kooperation auf dem Gebiet der Raumtechnik, -nutzung und -wissenschaft unterstützen. In der internationalen Kooperation wird folgenden Bereichen Priorität eingeräumt:

— Die multilaterale Kooperation in der Raumtechnik und -nutzung im asiatisch-pazifischen Gebiet aktiv vorantreiben und durch die Raumtechnik das regionale Wirtschaftswachstum sowie die Überwachung von Umwelt und Katastrophen fördern.

— Die chinesischen Raumfahrtunternehmen zur aktiven Teilnahme am kommerziellen Startservice für die internationale Raumfahrt nach den Prinzipien der Gleichberechtigung, der Fairneß und des gegenseitigen Nutzens unterstützen.

— Die Nutzung ausgereifter Raumtechnik und Raumnutzungstechnik Chinas unterstützen, um auf der Grundlage des gegenseitigen Nutzens die Kooperation mit den Entwicklungsländern zu fördern und den kooperativen Ländern Service zu bieten.

— Die Unterstützung des internationalen Austauschs und der internationalen Kooperation in den Forschungsbereichen der Erd- und Raumumwelt, Mikrogravitationswissenschaft, Raumphysik und Raumastronomie sowie insbesondere der Mikrogravitationshydrophysik, der Raummaterialwissenschaft, der Weltraum-Lebenswissenschaft und der Raumbiologie.

verbundene artikel