Kommentare und Feedback

Die Industriewirtschaft hält eine stabile und immer bessere Entwicklungstendenz

Veröffentlichungszeit:2018-07-30 | Vergrößern | Verkleinern

Autor: | Quelle:Chinas Statistikbüro

Mit der tiefen Förderung der strukturellen Reform der Angebotsseite ist die industrielle Produktion stabil und immer besser und der Nutzeffekt wird verbessert. Die vorteilhaften Faktoren, die an der stabilen und besseren Industriewirtschaft unterstützt, werden immer mehr. 

I. Die Industrieproduktion läuft stabil und immer besser 

Mehrwert der Unternehmen mit dem angegebenen Umsatz erhöht sich tatsächlich im Mai im Vergleich mit dem Vorjahr um 6,8%. Die Wachstumsrate ist im Vergleich mit dem Vorjahr um 0,3 Prozentpunkte zunehmend; Gewinn aus Hauptgeschäfte der industriellen Unternehmen von Januar bis Mai nimmt im Vergleich mit dem Vorjahr um 6,9%. Die Wachstumsrate bleibt nicht geändert mit der von Januar zu April und erhöhte sich um 0,2 Prozentpunkte im Vergleich mit Vorjahr. 

In Hinsicht auf den Zweigen halten 36 Industriezweige in den 41 Industriesorten im Mai eine wachsende Tendenz und das Wachstumsrate ist 87,8%. Davon verwirklicht die hauptsächlichen Industriezweige wie Elektronik, Automobile, Stromversorgung, Medizin, Zigarette u.a. ein zweistelliges Wachstum.  

In Hinsicht auf Produkten erhöhten sich 368 Produkte im Vergleich mit dem Vorjahr von den 596 hauptsächlichen Industrieprodukte und die Wachstumsrate beträgt 61,7%. Die photovoltaische Batterie, Glasfaserkabel, Neuenergie-Automobile, Industrie-Roboter, integrierte Schaltung, Zivile-UAV (Unmanned Aerial Vehicle) und andere neue Produkte. Eisen und Stahl, Nicht-Schwarzmetall, Erzeugungskapazität und andere Produkte mit hoher Energieverbrauch haben auch schnelleres Wachstum. 

II. Die Industriewirtschaft läuft stabil und immer besser mit der Unterstützung der mehreren Faktoren 

Aus der Angebotsseite erhöhte sich der industrielle Stromverbrauch im Vergleich mit dem Vorjahr um 10,8%, 3,5 Prozentpunkte schneller als Vormonat; Abzug des Verlustes auf dem Kabel wachst der industrielle Stromverbrauch um 11,4% und 5,5 Prozentpunkte höher als Vormonat. Es zeigt, dass die Aktivität der Industrieproduktion verstärkt. 

Nach der Logistik erhöhte sich der Durchsatz der Güter im Vergleich mit dem Vorjahr um 8,2% und 6,3 Prozentpunkte schneller als Vormonat; Die Frachtvolume erhöhte sich im Vergleich mit dem Vorjahr um 8,5% und 1,1 Prozentpunkte schneller als Vormonat; Davon ist die Frachtvolume des Eisenbahn erhöhte sich im Vergleich mit dem Vorjahr um 11,8% und 10,4 Prozentpunkte schneller als Vormonat. Es bedeutet, dass der Frachtfluss der Industrieprodukte vergrößert. 

Aus der Nachfrageseite erhöhte sich Erzeugerpreisindex (PPI) im Vergleich mit dem Vorjahr um 4,1% und dauerhaft für zwei Monate beschleunigt das Inkrement; Im Vergleich mit dem Vormonat erhöhte sich es um 0,4%. Es ist das erste Mal in den vergangenen 4 Monate, zu erhöhen. Es bedeutet, dass die Nachfrage an der Industrie verstärkt. 

Aus der Steuer erhöhte sich der industriellen Mehrwertsteuer im Vergleich mit dem Vorjahr um 16,6% und ist 0,8 Prozentpunkte schneller als den von Januar bis April. Die Einkommensteuer der Industriezweige wie Spezielle Ausrüstung, Allgemeine Ausrüstung, Knüppel und Stahlprodukte, Baustoffe, Rohöl, raffiniertes Öl, Chemikalien hält ein zweistelliges Wachstum. 

Aus der Investition erhöhte sich die Investition an der Fertigungsindustrie. Von Januar bis Mai erhöhte sich die Investition um 5,2% und im Vergleich mit dem von Januar bis April erhöhte sich es um 0,4 Prozentpunkte. Davon ist die Investition an der hochtechnischen Fertigungsindustrie um 9,7% zunehmend. 

III. Der Nutzeffekt der Strukturoptimierung der Industriewirtschaft 

Die wirtschaftliche Struktur wird dauerhaft optimiert. Die hochtechnische Industrie und Fertigungsindustrie der Ausrüstungen erhöht von Januar bis Mai im Vergleich mit dem Vorjahr jeweils 12% und 9,3%. Die Wachstumsraten sind im Vergleich mit den Firmen mit dem angegebenen Umsatz jeweils 5,1 und 2,4 Prozentpunkte. Der Anteil der hochtechnischen Industrie und Ausrüstungsfertigungsindustrie in der Industrie mit dem angegebenen Umsatz beträgt jeweils 12,9% und 32,3% und im Vergleich mit dem Vorjahr erhöhte sich jeweils um 0,8 und 0,3 Prozentpunkte. 

Der Nutzeffekt wird dauerhaft verbessert. Vom Januar bis April beträgt die Profitrate des Einkommens aus Hauptgeschäfte der Industrieunternehmen mit angegebenem Umsatz ca. 6,24% und stieg sich im Vergleich mit dem Vorjahr um 0,24 Prozentpunkte. Am Ende April beträgt der Verschuldungsgrad der Industrieunternehmen mit angegebenem Umsatz 56,5% und im Vergleich mit dem Vorjahr verringert sich um 0,7 Prozentpunkte. Gerechnet nach dem Vorjahr erhöhte sich der Erlös der Hauptgeschäfte der Industrieunternehmen mit angegebenem Umsatz von Januar bis April um 10,5%. Die Wachstumsrate ist im Vergleich mit Januar bis März 0,9 Prozentpunkte schneller; Das Wachstum der Profite erhöhte sich um 15% und ist im Vergleich mit Januar bis März 3,4 Prozentpunkte schneller. Der Industriegewinn wachst ziemlich schnell und es wird hauptsächlich vom schnellen Wachstum der Produktion und des Vertriebs, Erhöhung PPI, dem Anziehen der Massengüter gehörenden Zweige wie Eisen und Stahl bewirkt. 

verbundene artikel