Kommentare und Feedback

Die neuen Triebkräfte treiben eine Stabilisierung, bei der eine positive Tendenz verzeichnet, und die Strukturumwandlung und Niveauhebung voran

Veröffentlichungszeit:2018-05-08 | Vergrößern | Verkleinern

Autor: | Quelle:Nationales Statistikamt

Mit dem Eintritt der Wirtschaftsentwicklung unseres Landes in den Zustand der neuen Normalität werden die neuen Triebkräfte mit der neuen Industrien, Konsumformen und –modelle als Kern ständig verstärkt, werden zur Hauptkräfte für das Vorantreiben des stabilen Wachstums der Wirtschaft unseres Landes und der Strukturumwandlung und Niveauhebung der Wirtschaftsstruktur, gleichen die Einflüsse und Auswirkungen auf die Wirtschaft, die durch die Schwächung der traditionellen Triebkräfte herbeigeführt werden, wirksam aus, stellen sich, daß die Volkswirtschaft eine positive Tendenz in der Stabilität verzeichnet.  

1. Die neuen Triebkräfte treiben eine Stabilisierung der Wirtschaft voran, bei der eine positive Tendenz verzeichnet  

Seit dem XVIII. Parteitag wird das stabile Wachstum der Wirtschaft unseres Landes beibehalten, die umfassende Landesstärke erheblich erhöht. Von 2013 bis 2017 lag das jährliche durchschnittliche Wachstum des Bruttoinlandsprodukts bei 7,1%. Die Wirtschaft lief in einem rationalen Spielraum ab. Im Jahr 2017 erreichte die gesamte Wirtschaftsleistung des Bruttoinlandsprodukts 82.7Billionen Yuan, sein Anteil an der Weltwirtschaft lag bei ca. 15%.  

Das stabile Wirtschaftswachstum profitiert davon, daß die neuen Triebkräfte ununterbrochen zu umfassender Entfaltung kommen. Unter Mitwirkung einer Reihe von staatlichen politischen Maßnahmen bildet sich ein neuer Trend zur Existenzgründung und Innovation durch breiteste Volksmassen heraus, die Wirtschaftsaktivitäten der neuen Industrien, Konsumformen und –modelle werden ständig hervorgebracht, die neuen Triebkräfte werden stets verstärkt. Nach der ersten Schätzung lag der Zuwachswert der Wirtschaft der „neuen Industrien, Konsumformen und –modelle“ im Jahr 2016 bei ca. 1,13719 Billionen Yuan, entpricht 15,3% des Bruttoinlandsprodukts, nach der aktuellen Preise berechnet lag das Wachstum des Zuwachswerts der Wirtschaft der „neuen Industrien, Konsumformen und –modelle“ bei 11,8%, 3,9 Prozentpunkte höher als das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts unter aktueller Preise, was eine Zunahme um 0,5 Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahr bedeutet. Der Anteil des Zuwachswerts der Wirtschaft der „neuen Industrien, Konsumformen und –modelle“ ist gegenwärtig zwar niedriger, aber sie hat schwungvolle Tendenz der Entwicklung. Dadruch wird der Einfluß der Schwächung der traditionellen Triebkräfte in einem bestimmten Grad ausgeglichen, und die wichtige Rolle wird beim staiblen Ablauf der Wirtschaft gespielt.  

Die neuen Triebkräfte treiben eine Stabilisierung der Wirtschaft voran, bei der eine positive Tendenz verzeichnet. Aus der Branche gesehen wurde ein schnelleres Wachsum in der Hightech-Industrien, neuen strategischen Industrien beibehalten, die Industrien durch Förderung auf die mittlere und obere Stufe der Wertschöpfungsketten gebracht. Von 2013 bis 2017 stieg der Zuwachswert der Hightech-Industrie im Jahresdurchschnitt um 11,7%, 5.1 Prozentpunkte höher als das jährliche durchschnittliche Wachstum aller anderen Industrien; von 2015 bis 2017 stieg der Zuwachswert der neuen strategischen Industrien jährlich im Durchschnitt um 10.5%, 4.4 Prozentpunkte höher als das jährliche durchschnittliche Wachstum aller anderen Industrien im gleichen Zeitraum. Die neue strategische Dienstleistungswirtschaft wuchs schenll, die Qualität und das Niveau der Dienstleistungen erhöhten sich ständig. Von 2015 bis 2017 stieg der Umsatz der neuen strategischen Dienstleistungswirtschaft im Jahresdurchschnitt um 14.8%, 3.5 Prozentpunkte höher als das jährliche durchschnittliche Wachstum der großen Dienstleistungswirtschaft im gleichen Zeitraum. Das explosive Wachstum des Online-Handels entfachte die Vitalität des inländischen Marktes und die Nachfrage im Konsumbereich. Von 2015 bis 2017 stieg der Online-Einzelhandelsumsatz im Jahresdurchschnitt um mehr als 30 Prozent, ca. 20 Prozentpunkte höher als die jährliche durchschnittliche Wachstumsrate des gesamten Einzelhandelsumsatzes der Konsumgüter. Im Jahr 2016 erreicht der Umfang des Handels des E-Commerce 26,1 Billionen Yuan, war 2,5 fache des Jahres 2013; das Gesamtvolumen der Nicht-Bank-Internet-Zahlung im ganzen Jahr belief sich auf 54,3 Billionen Yuan, was eine Zunahme um 124,3% gegenüber dem gleichen Zeitraum des vorigen Jahres bedeutet, darunter der Handel von mehr als 99% der inländische Handel war, das Volumen des grenzüberschreitenden Handels betrug 186,6 Milliarden Yuan.  

2. Die neuen Triebkräfte treiben die Optimierung der Industriestruktur voran 

Mit dem ständigen Vorantreiben der strukturellen Reform der Angebotsseite wurde die industrielle Struktur schrittweise optimiert und sein Niveau gehoben. Die Dienstleistungswirtschaft stützte die Hälfte der Volkswirtschaft. Im Jahr 2017 lag der Anteil des Zuwachswertess des tertiäre Wirtschaftssektors am BIP bei 51,6%, was einen Anstieg um 6,3 Prozentpunkte gegenüber dem Jahr 2012 bedeutet. Aus dem Beitrag zum Wirtschaftswachstum gesehen lag der Betrag des primären, sekundären und tertiären Wirtschaftssektors von 2013 bis 2017 zum Wirtschaftswachstum im Jahresdurchschnitt jeweils bei 4,6%, 42,6% und 52,8%, der jährliche durchschnittliche Beitrag des tertiären Wirtschaftssektors war 10,2 Prozentpunkte höher als sekundärer Wirtschaftssektor.  

Die Strukturumwandlung und Niveauhebung der Fertigungsindustrie werden beschleunigt. Bei der ständigen Entwicklung und Stärkung von neuen Triebkräften wird die Umgestaltung der traditionellen Fertigungsindustrie beschleunigt, die Produktionskapazität der Branchen mit hohem Energieverbrauch wird geordnet reduziert. Von 2013 bis 2017 lag das jährliche durchschnittliche Wachstum der 6 Branchen mit hohem Energieverbrauch bei 6,4%, 0,2 Prozentpunkte niedriger als alle Industrien. Im Jahr 2017 erreichte das Nutzungsgrad der industriellen Produktionskapazität 77,0%, ist im Vergleich zum Jahr 2013 um 1,2 Prozentpunkte gestiegen.  

Die Struktur der Dienstleistungswirtschaft wird stetig optimiert. Mit dem allseitigen Eindringen der Internet-Technologie entwickelt sich die Dienstleistungswirtschaft, die mit dem Internet ständig integriert. E-Commerce kurbelt das hohe Wachstum der Industrie des Postwesens und der Expresslieferung an, die Wirtschaft des Teilens kurbelt die neuartige Entwicklung in mehreren Bereichen der Dienstleistungswirtschaft wie Verkehr, Wohungen und Unterkunft, Finanzwesen, Gastronomie, Ligistik, Bildungswesen, medizinische Behandlung, Infrastruktur an, so daß die neuen Triebkräfte vor allem aus der Dienstleistungswirtschaft kommen. Im Jahr 2016 machte der Zuwachswert der Dienstleistungswirtschaft 52% des Zuwachswertes der Wirtschaft der „neuen Industrien, Konsumformen und –modelle“ aus. Daher wurde der Anteil der Dienstleistungswirtschaft ständig erhöht. Im Jahr 2017 lag der Anteil des Zuwachswerts der Dienstleistungswirtschaft für Engroshandel und Einzelhandel, Postwesen, Finanzwesen, Software der Übertragung der Informationen und IT, der Dienstleistungswirtschaft für Vermietung und Geschäft, Dienstleistungen für Bewohner, Reparatur und der anderen Dienstleistungswirtschaft an BIP jeweils bei 9,4% , 0,5% , 7,9% , 3,3%, 2,7%, 1,8%, was eine Zunahme um 0.2, 0,3, 1,4, 1,1, 0,6, 0,3 Prozentpunkte gegenüber dem Jahr 2012 bedeutet.  

3. Die neuen Triebkräfte treiben die Niveauhebung der Nachfragestruktur voran 

Seit letzten Jahren wird die grundlegende Funktion des Konsums in unserem Land deutlich verstärkt. Aus den Beiträgen der drei Nachfragen zum Wirtschaftswachstum gesehen lag der Beitrag der Aufgaben des Endkonsums von 2013 bis 2017 im Jahresdruchschnitt bei 56,2%, der jährliche durchschnittliche Beitrag des Gesamtvolumens des Kapitals bei 43,8%, der jährliche durchschnittliche Beitrag des Nettoexport der Waren und Dienstleistungen seit letzten fünf Jahren fast bei Null.  

Die neuen Triebkräfte treiben zugleich in den Bereichen des Angebots und der Verwendung die Niveauhebung und den Wechsel der Generationen des Konsums voran. Einerseits treiben die neuen Triebkräfte die Schaffung des neuartigen Angebots im Bereich des Konsums voran. Im Jahr 2016 lag der Anteil des Zuwachswerts der verbrauchernahen Dienstleistungswirtschaft in der Wirtschaft der „neuen Industrien, Konsumformen und –modelle“ am gesamten Zuwachswert der „neuen Industrien, Konsumformen und –modelle“ bei ca. 7,2%, und ist gegenüber dem Jahr 2015 erheblich gestiegen; andererseits treiben die neuen Triebkräfte die ständige Verbesserung der Qualität des Konsums der Bewohner voran. O2O-Dienstleistungen wie Internet-Enzelhandel, Video Live, Online-Bildung, medizinische Behandlung auf Internet, Bestellung des Essen und Wäsche können die verschiedenen Bedürfnisse der Konsumenten befriedigen, solange sie immer zu Hause hokken. Und die neuen Dienstleistungsmodelle wie Online-Autosbestellung, Fahrradsharing, Unterkunftsharing, mobile Zahlung machen den Verkehr, das Tourismus, die Freizeitbetätigung und das Vergnügen immer vielfältiger und günstiger. Der Konsum für die Kultur und das Vergnügen, die Bildung und Ausbildung, die Gesundheit und Gesunderhaltung wird gesteigert, der dienstleistungsorientierte Konsum wird schrittweise zum Brennpunkt. Im Jahr 2016 ist der Anteil der Ausgaben für die Bildung, Kultur, das Vergnügen, medizinischen Betreuung und Gesundheitspflege an Konsumausgaben pro Kopf in China im Vergleich zum Jahr 2012 jeweils um 0,7 und 1,3 Prozentpunkte gestiegen. Dadurch ist der Beitrag der Ausgaben des Endkonsums im Jahr 2016 im Vergleich zum Jahr 2012 um 11,6 Prozentpunkte gestiegen.  

Bei der Niveauhebung der Konsumstruktur wird die Investitionsstruktur auch stetig optimiert. Die Investitionen in der schwachen Kettenglieder wie Higtech-Fertigung, Anlagefertigung, Infrastruktur besonders in den Bereichen, die die Lebenshaltung der Bevölkerung betreffen, wachsen schnell. Von 2013 bis 2016 erhöhte sich das Wachstum der Investition in der High-Tech-Fertigungsindustrie um 14.8%, in Anlagenfertigungsindustrie um 13.4%, in der Industrie für den Schutz von Ökosystemen und die Sanierung der Umwelt um 29.7%, im Bereich des Bildungswesens um 19.2%, erheblich höher als das Wachstum der Investitionen in Anlagevermögen.  

verbundene artikel