Kommentare und Feedback

Markt der Konstumsgüter wachst sich ziemlich schnell

Veröffentlichungszeit:2018-04-03 | Vergrößern | Verkleinern

Autor: | Quelle:Chinas Statistikbüro

Chinas Statistikbüro veröffentlichte heute die statistischen Daten über Einzelhandelsumsatz der Konsumgüter Januar bis Februar 2018. Dazu erklärt LU Shan, die Profi-Statistikerin in der Abteilung für Außenhandel, Chinas Statistikbüro. 

I. Markt der Konsumgüter ist ziemlich aktiv. Die Wachstumsrate des gesamten Einzelhandelsumsatzes der Konsumgüter beschleunigt im Vergleich mit dem Vorjahr 

Im Vergleich mit dem Vorjahr beträgt der Einzelhandelsumsatz der Konsumgüter in Januar und Februar ca. 6108,2 Mrd. YUAN. Im Vergleich mit dem Vorjahr wachste sich um 9,7%. Die Wachstumsrate ist 0,2 Prozentpunkte schneller als dem Vorjahr. Im Vergleich mit dem Vormonat und abgezogen von Faktor aus Jahreszeiten beträgt die Wachstumsrate Januar und Februar jeweils 0,59% und 0,76%. 

II. Einzelhandel Online entwickelte sich aufblühend und die Wachstumsrate beschleunigte dauerhaft 

In Januar und Februar beträgt der Umsatz des Einzelhandels Online landesweit ca. 1227,1 Mrd. YUAN. Im Vergleich mit dem Vorjahr wachstes sich um 37,3%. Es erhöhte sich im Vergleich mit dem Vorjahr um 5,4 Prozentpunkte. Davon beträgt der Einzelhandelsumsatz der Sachgüter 907,3 Mrd. RMB-YUAN und ist 35,6% höher. Es besitzt 25,9 Prozentpunkte der gesamte Einzelhandelsumsatz der Konsumgüter und ist 10,1 Prozentpunkte höher als Vorjahr. 

III. Die Umstrukturierung und Aktualisierung der Konsumsstruktur beschleunigte sich und Einzelhandel der aktualisierten Güter wachste sich schnell 

Die Güter in Bezug auf die Aktualisierung des Konsums hielt teilweise das ziemlich schnellere Wachstum. In Januar und Februar wachsten die Güter wie Kosmetikum und Haushaltsgerät aus den Gesellschaften mit angegebenem Umsatz jeweils um 12,5% (1,9 Prozentpunkte schneller als Vorjahr) und 9,2% (3,6 Prozentpunkte schneller als Vorjahr). Die Güter der Mittel für Kommunikation erhöhte sich im Vergleich mit dem Vorjahr um 10,7% und hielt ein Wachstum mit zwei-stelliger Zahl. 

Wachstumsrat der Automobile ist den hauptsächlichen Faktor für den schnelleren Wachstumsrat des gesamten Einzelhandelsumsatz der sozialen Konsumgüter. Unter der Wirkung der niedrigen Basis des Vorjahrs und andere erhöhte sich Wachstumsrat der Automobile mit der angegebenen Beschränkung in Januar und Februar deutlich zurück (9,7% höher als Vorjahr). Damit wuchs der Einzelhandelsumsatz der Konsumgüter ca. 1,1 Prozentpunkte. 

Die Güter für das grundlegende Leben erhöhten sich stabil. In Januar und Februar erhöhten sich die Wachstumsrate von Kleidungen, Schuhen, Hüte und Textilprodukte sowie Alltagskonsumsgüter jeweils 7,7% (1,6 Prozentpunkte schneller als Vorjahr) und 10,1% (0,9 Prozentpunkte schneller als Vorjahr). Das Segment von Lebensmittel, Getreide und Öl steig 9,7% auf und ist gleich wie dem Vorjahr. 

Unter der Wirkung des hohen Wachstumsrats des Vorjahrs sanken die Wachstumsrate der kulturellen Güter und Wohnungsgüter teilweise. In Januar und Februar sank der Umsatz der kulturellen Güter wie Büroartikel, Zeitschriften, Zeitung mit der angegebenen Beschränkung im Vergleich mit dem Vorjahr; Wachstumsrat von Möbel, Konstruktion und Stoffe für Ausrüstung sank im Vergleich mit dem Vorjahr um 3,3 und 6,1 Prozentpunkte. 

IV. Der touristische Markt blieb weiterwachsend und der Umsatz der Filme schaffte neue Rekord 

Mit der Erhöhung des Vielfalt der touristischen Produkte und Verbesserung des Marktes wuchs der Markt des Urlaubtourismus dauerhaft auf. Nach der integrierten Vermittlung des Datenzentrums von staatlichen Tourismusbüros China waren 380 Mio. (12,1% höher als Vorjahr) Personen im Frühlingsfest landesweit empfangen und Umsatz des Tourismus erreicht 475 Mrd. YUAN (12,6% höher als Vorjahr). 

Nach der Statistik des Filmbüros von Verwaltungsbehörden für die Presse, Publikation, Radio, Film und Fernsehen Chinas erreichte der Umsatz der landesweiten Filmkarten während des Frühlingsfests 5,6 Mrd. YUAN Bei der Unterhaltung und Freizeit. 143 Mio. Personen besuchten Kino und den Wachstumsrat im Vergleich mit dem Vorjahr über 60%. 

verbundene artikel