Kommentare und Feedback

Die kulturelle Industrie wuchs in der ersten drei Quartalen schnell

Veröffentlichungszeit:2017-11-24 | Vergrößern | Verkleinern

Autor:Zhang Yi | Quelle:Guangming Daily

Das Nationale Statistikamt gab am 30 die neuesten Daten bekannt. Die Untersuchung für 54000 große Unternehmen der kulturellen und betreffenden Industrien zeigte, daß in den ersten drei Quartalen dieses Jahres die oben genannten Unternehmen die Geschäftseinnahmen in Höhe von 6761,8 Milliarden Yuan verwirklichten, was eine Zunahme um 11,4% gegenüber dem gleichen Zeitraum des vorigen Jahres (das nominale Wachstum ist nicht abzüglich der Preisfaktoren) bedeutet, das Wachstum ist um 4,4Prozentpunkte gestiegen, immer noch relativ schnell.  

In zehn Brachen der kulturellen und betreffenden Industrien wurde das Wachstum der Geschäftseinnahmen in neun Branchen außer der Produktion der kulturellen speziellen Einrichtungen verwirklicht. Darunter wurde das zweistellige Wachstum in vier Branchen verwirklicht: die Geschäftseinnahmen des Dienstleistungssektors für die Übermittlung der kulturellen Informationen mit dem „Internet Plus“ als Hauptform wuchsen um 36%; die Geschäftseinnahmen des Dienstleistungssektors für die Kultur und Kunst wuchsen um 16,3%; die Produktion der kulturellen Artikel wuchs um 13,4%; die Geschäftseinnahmen der Dienstleistungssektors für die kulturelle Freizeitbetätigung und Vergnügen wuchsen um 13%.  

Nach der Regionen wurden die Geschäftseinnahmen der großen Unternehmen der kulturellen und betreffenden Industrien in den östlichen Gebieten in Höhe von 5075,4 Milliarden Yuan verwirklicht, machten 75.1% des ganzen Landes aus; die Geschäftseinnahmen in den zentralen, westlichen und nordöstlichen Gebieten lagen jeweil bei 1079,4 Milliarden Yuan, 532, 5 Milliarden Yuan und 74,6 Milliarden Yuan, ihr Anteil am ganzen Land lag jeweil bei 16,0%, 7.9% und 1,1%. Nach dem Wachstumstempo wuchen die westlichen Gebieten um 13,4%, höher als das Wachstum von 11,9% in den östlichen Gebieten, die zentralen Gebiete wuchsen um 8,7%, und die nordöstlichen Gebiete waren um 1,0% zurückgegangen, der Rückgang ist gegenüber dem gleichen Zeitraum des vorigen Jahres um 10,4 Prozentpunkte verkleinert.  

verbundene artikel