Kommentare und Feedback

Die Industrie soll sich wieder erholen und eine Wende zum Guten realisiert werden, die grundlegende Tendenz wird nicht verändert

Der PMI-Index bleibt zehn Monate in Folge im Spielraum der Expansion

Veröffentlichungszeit:2017-09-11 | Vergrößern | Verkleinern

Autor:Du Haitao | Quelle:Renmin Daily

Chinesischer Verband für Logistik und Einkauf und das Untersuchungszentrum des Nationales Statistikamt (NBS) für den Dienstleistungssektor veröffentlichten am 31, daß der Einkaufsmanagerindex (PMI) der Fertigungsindustrie in Juli bei 51,4% lag. Das sind 0,3 Prozentpunkte weniger als im Vormonat. Aber insgesamt gesehen ist der Index leicht runtergegangen, betrug zehn Monate in Folge über 51% und befand sich im relativ höheren Niveau seit letzten Jahren.  

Zhang Liqun, Forscher vom Zentrum für Entwicklungsforschung unter dem Staatsrat, war der Ansicht, in Juli sei der PMI-Index leicht runtergegangen, aber bleibe weiterhin im Spielraum der Expansion, was zeige, daß die chinesische Wirtschaft die Tendenz des stabilen Wachstums weiter beibehalte. In der Gegenwart ist die Nachfrage auf dem in- und ausländischen Markt insgesamt stabil, der Erwartungsindex der Produktions- und Bewirtschaftungstätigkeit der Unternehmen ist gesteigert, die Produktions- und Bewirtschaftungstätigkeit bleibt weiter belebend, „umfassend geforscht und beurteilt befindet sich die Wirtschaft noch in der Periode der Bildung des Bodens und stabilisierung, aber die Tendenz der Stabilität des Wachstums wird erhöht. “ 

Die Untersuchung zeigte, daß der Produktionsindex in Juli bei 53,5%, der Sub-Index für neue Bestellungen bei 52,8%, der Sub-Index für neue Exportsaufträge bei 50,9% lag, jeweils etwas runtergegangen gegenüber zum Vormonat war. Chen Zhongtao, Analyst am „China Logistics Information Center“, war der Ansicht, der Rückgang der Indizes schreibe einerseits dem relativ höherem Indexniveau in der Gegenwart zu, die Schwankung sei unvermeidbar, schreibe andererseits dem deutlichen saisonal bedingte Merkmalen zu, zur Zeit haben das Regen, die hohe Temperatur und die Flurschäden in teilweisen Provinzen und Städten haben bestimmten Einfluß auf die kurzfristige Produktions- und Bewirtschaftungstätigkeit der Unternehmen. Nach der Tendenz des Indexes und der Untersuchung der Unternehmen seien wir der Ansicht, daß die Situation des im wesentlichen stabilen Wirtschaftsablaufs im wesentlichen nicht verändert werde, und sich die positive Tendenz bei der Stabilisierung noch entwickelt.  

Die gesamte Produktions- und Bewirtschaftungstätigkeit der Unternehmen schwankt geringfügig, die Situation, in der sich die Industrie wieder erholt und eine Wende zum Guten realisiert wird, wird nicht verändert. Der Produktionsindex in Juli ist leicht runtergegangen, aber blieb noch auf einem höheren Niveau von über 53%, 1,5 Prozentpunkte höher als im gleichen Zeitraum des vorigen Jahres. In 21 untersuchten Kategorien der Branchen blieb das Niveau des Indexes von meisten Branchen noch über 50%, nur in 6 Branchen niedriger als 50%.  

Die Nachtfrage auf dem Markt war gut, die Situation der Auftragannahme der Unternehmen wurde weiter verbessert. Der Sub-Index für neue Bestellungen in Juli ist etwas runtergegangen, aber lag noch bei ca. 53%, über 2 Prozentpunkte höher als im gleichen Vorjahrzeitraum. Die Wirtschaft lief sich gut kooridniert ab. Mit dem ständigen Vorantreiben der Auflösung von Überkapazitäten, des Abbaus von Lagerbeständen wird die Ausgewogenheit der Nachfrage und des Angebots auf dem Markt verstärkt, die Nachfrage und das Angebot wuchsen angemessen, der Produktionsindex und der Sub-Index für neue Bestellungen lagen bei ca. 53%, der Unterschied zwischen den beiden wurde auf bis 1 Prozentpunkt verkleinert. Die Industriestruktur wurde tief optimiert, die Transformation der alten Triebkräfte in die neuen Triebkräfte für das Wachstum wurde ständig beschleunigt. Der PMI-Index der Hightech-Industrie und Anlagenfertigungsindustrie ist leicht runtergegangen, aber ihre führende Stellung und Funktion in der Fertigungsindustrie waren hervorragend, der PMI-Index war über 1 Prozentpunkt höher als das gesamte Niveau der Fertigungsindustrie.  

Die Daten, die am 31 veröffentlicht wurden, zeigten auch, daß der Index der Geschäftstätigkeit der nicht-verarbeitenden Gewerbe in Juli bei 54,5% lag, 0,4 Prozentpunkte weniger als im Vormonat. Cai Jin, Vizepräsident der chinesischen Föderation für Logistik und Einkauf, war der Ansicht, daß der Index der Geschäftstätigkeit leicht runtergegangen ist, aber noch im Spielraum von über 54% beibehalten wurde. Die Veränderungen der Nachfrage und des Angebots auf dem Markt, der Preise und der Beschäftigung spielen es wider, daß die Tendenz der relativ schnellen Entwicklung der nicht-verarbeitenden Gewerbe nicht verändert wird.  

verbundene artikel